Plasma Technology for Health

Publikation zur Anwendung von PlasmaDerm bei Epidermolysis bullosa erschienen

Im Springer Medizin Verlag ist kürzlich eine Publikation erschienen, die die Anwendung von PlasmaDerm bei der seltenen Erkrankung Epidermolysis bullosa beleuchtet.

Dazu wurden in einem Pilotprojekt das Ansprechen und die Verträglichkeit der direkten Kaltplasmatherapie mit PlasmaDerm bei zwei jungen Patientinnen mit Epidermolysis bullosa untersucht. Die seltene, genetisch bedingte Hauterkrankung Epidermolysis bullosa ist auch bekannt unter dem Namen Schmetterlingskrankheit, da die Haut hier so verletzlich ist wie der Flügel eines Schmetterlings. Selbst kleine Belastungen oder Berührungen der Haut bzw. Schleimhäute führen bereits zu starken Verletzungen und Wunden mit Narbenbildung. Die Patientinnen – 21 und 28 Jahre – wurden entweder täglich oder alle 2 Tagen zusätzlich zu ihrer individuellen, patientenspezifischen Therapie mit PlasmaDerm behandelt. Dabei zeigten mit PlasmaDerm behandelte Wunden eine schnellere Heilungstendenz und Hinweise auf eine geringere bakterielle Besiedlung. Auch einer Chronifizierung der behandelten Wunden konnte entgegengewirkt werden.

Mehr Informationen dazu finden Sie unter dem Link:

https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00105-021-04883-5

Surgeon and anesthetist doctor ER team with medical clinic room background for emergency nursing care professional teamwork and patient trust in hospital's hospitality concept