Plasma Technology for Health

FAQ

Sie haben Fragen?
Hier finden Sie Antworten.

  • All
  • Technologie
  • Kosten
  • Therapie
  • Behandlung
  • Nebenwirkungen
  • All
  • Technologie
  • Kosten
  • Therapie
  • Behandlung
  • Nebenwirkungen
Was ist PlasmaDerm?

PlasmaDerm ist ein Markenprodukt und gleichzeitig eine Technologie, die offiziell anerkannt, wirksam, effektiv und sicher ist. Sie erzeugt ein gewebeverträgliches Plasma, das nicht heißer ist als die Körpertemperatur. So eignet es sich perfekt für die Keimreduktion von mikrobiell kontaminierter Haut und Wunden. Die gleichzeitig stattfindende Tiefenstimulation der Haut bzw. Wundfläche steigert die Mikrozirkulation. Die Wunde wird besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt – und heilt schneller und besser ab.

Welche Kosten können entstehen?​

Die Kosten für das Therapiepaket hängen von der Dauer der Leihgabe und der Anzahl der Verbrauchsmaterialien ab. Die innovative Behandlung mit kaltem Plasma ist nachgewiesenermaßen hoch wirksam und effektiv und wird auch in vielen Kliniken bereits standardmäßig eingesetzt. Dennoch ist eine standardmäßige Erstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen bislang leider nicht vorgesehen.

In Einzelfällen lässt sich dennoch eine Übernahme erreichen. Sprechen Sie uns gerne an – wir unterstützen Sie bei der Kommunikation mit Ihrer Kasse. Übrigens: Private Krankenkassen übernehmen die Kosten in vielen Fällen komplett. Auch in diesem Fall beraten wir Sie gern.

Was kann PlasmaDerm?

PlasmaDerm wirkt doppelt. Zuerst einmal antimikrobiell: Nach nur 20 Sekunden tötet PlasmaDerm nahezu alle Bakterien, Viren und Pilze auf der Haut. Außerdem fördert PlasmaDerm die Mikrozirkulation mit nachgewiesener Tiefenwirkung: Dadurch werden Zellen und Gewebe verstärkt mit Sauerstoff, Vitaminen, Mineralien, Enzymen und Nährstoffen versorgt und die Zellregeneration angeregt.

Wie fühlt sich die Behandlung mit PlasmaDerm an?

Die Behandlung mit PlasmaDerm wird als sehr angenehm und schmerzfrei empfunden. Während der Anwendung spüren die Patienten ein leichtes Kribbeln.

Wie lange dauert die Behandlung mit PlasmaDerm?

Pro Auflagefläche des Elektrodenkopfes wird eine Anwendung von 90 Sekunden empfohlen. Je nach Einsatzgebiet kann die Dauer der Behandlung variieren. Bei größeren Wunden wird der Spacer (Abstandshalter) überlappend aufgesetzt. Unsere auf Wunsch versendeten Behandlungsempfehlungen beschreiben für viele bekannte Krankheitsbilder die optimal angezeigte Anwendung. Außerdem beraten wir Ärzte und Patienten bei Fragen sehr gerne auch persönlich.

Kann man Plasma sehen?

Ja, wenn die Voraussetzungen stimmen: Bei der Erzeugung von kaltem Plasma entsteht violettes Licht, welches beim Abdunkeln der Umgebung sichtbar wird.

Ist Ozon gefährlich?

PlasmaDerm erzeugt Ozon in geringer, für die Gesundheit unbedenklicher Konzentration.

Wie oft muss die Behandlung wiederholt werden?

Der Anwendungszyklus von PlasmaDerm hängt von dem spezifischen Einsatzgebiet ab. Behandlungsempfehlungen für die wichtigsten Einsatzgebiete können über unser Kontaktformular angefragt werden. Außerdem beraten wir Ärzte, Wundmanager und Patienten/Selbstanwender auf Wunsch auch persönlich.

Welche Nebenwirkungen hat PlasmaDerm?

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Wie alt muss man für eine PlasmaDerm-Anwendung sein?

Als Patient muss man mindestens 18 Jahre alt sein.

Wann darf PlasmaDerm nicht angewendet werden?

Einige wenige, sehr genau spezifizierte Patientengruppen dürfen PlasmaDerm nicht anwenden:

 

  • Patienten mit aktiven, implantierten Medizinprodukten, z. B. Herzschrittmacher, Defibrillator
  • Patienten mit Herzrhythmusstörungen
  • Patienten, die einen Myokardinfarkt im Zeitraum ≤ 6 Monate erlitten haben
  • Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz
  • Patienten mit elektrisch leitenden Implantaten
  • Patienten, die unter epileptischen Anfällen leiden
  • Schwangere
  • Patienten unter 18 Jahren
Geht dabei Strom durch den Körper?

Die klinisch nachgewiesene Mikrozirkulation wird durch hochfrequente, elektrische Felder erzeugt. PlasmaDerm ist allerdings ein zertifiziertes Medizinprodukt und absolut sicher. Die Höhe des Stromflusses liegt weit unterhalb der zugelassenen Grenzwerte (bei 5µA  und damit deutlich unter normalem Netzstrom von 16A). Es entstehen keine hohen Temperaturen (unter 40°C), also auch keine Verbrennungen und keinerlei Gewebeerwärmung. Herzströme werden nicht gereizt, die Behandlung ist außerdem absolut schmerzfrei.

Wie komme ich an ein Therapiepaket?

Ganz einfach. Zuerst einmal brauchen Sie eine passende Indikation sowie ein Rezept von Ihrem Arzt. Damit kontaktieren Sie uns, und wir schicken das Paket zu Ihrem Arzt, der dann auch die Einweisung in den Gebrauch des Gerätes vornehmen muss. Danach erhalten Sie für eine Leihdauer von 2 Monaten das entsprechende PlasmaDerm-Gerät und je nach Ihrer Indikation die passende Anzahl von Spacern.

Wird die Therapie von den Krankenkassen erstattet?

Auch wenn in manchen Kliniken kaltes Plasma bereits als Standardtherapie eingesetzt wird, ist die Technologie noch so neu und innovativ, dass sie bislang noch keine Erstattung durch die gesetzlichen Krankenkasse vorgesehen ist. Es können jedoch Einzelfall-Anträge an die jeweilige Kasse gestellt werden. Je nach Indikation werden diese nach Prüfung auch positiv beschieden. Wir unterstützen Sie sehr gern bei der Kommunikation mit Ihrer Kasse, um eine Kostenerstattung zu erreichen. Übrigens: Private Krankenkassen tragen die Kosten je nach Tarif bereits heute sehr häufig. Selbstzahler hingegen können die Leistungen als außergewöhnliche Belastung in der Jahres-Steuererklärung geltend machen.

Wie lange bekomme ich das Therapiepaket?

Der Arzt übergibt Ihnen das Gerät und die entsprechende Anzahl von Spacern, die Sie für eine zweimonatige Behandlung entsprechend Ihrer Indikation benötigen. Nach Ablauf der zwei Monate können Sie das PlasmaDerm-Gerät ganz einfach kostenlos wieder zurücksenden.

Was ist, wenn die Kasse nicht zahlt?​

Die Kosten müssen Sie in diesem Fall leider selber tragen. Immerhin können Sie sie aber steuerlich geltend machen: Wir erstellen Ihnen eine Rechnung, die Sie als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig bei Ihrer nächsten Steuererklärung nutzen können.

Sie haben andere Fragen?

Gerne beantworten wir Ihre individuellen Fragen ganz persönlich. Senden Sie uns einfach Ihre Frage über das folgende Kontaktformular und wir werden Ihnen schnellstmöglich eine Antwort zukommen lassen.

Pflichtfelder haben wir mit einem Sternchen gekennzeichnet.
Wir verarbeiten Ihre Daten entsprechend unserer Datenschutzerklärung.